UNSERE SCHUTZMASSNAHMEN UNTER COVID-19

Schutzmassnahmen der Ergotherapie allerHand 

 

1. Händehygiene                                                                                             

 

Alle Personen in der Praxis reinigen sich regelmässig die Hände, d.h. auf jeden Fall immer vor und nach einer Behandlung. 

 

  • Es steht ein Händedesinfektionsspender vom APH Mülimatt beim Eingang der Praxis. Alle KlientInnen und TherapeutInnen müssen beim Betreten und beim Verlassen der Praxis ihre Hände desinfizieren. 
  • Es liegen keine Zeitschriften und Flyer im Wartebereich auf. 

 

 

2. Distanz halten

 

TherapeutInnen und KlientInnen halten wo immer möglich 2 m Abstand zueinander. 

 

  • Im Wartebereich stehen die Stühle mit grösserem Abstand und auf zwei Bereiche verteilt. Die Distanz wird mit Bodenmarkierungen verdeutlicht. 
  • Beim Vereinbaren von Terminen Distanz halten. 
  • Zeitlich versetzt arbeiten, damit nicht zu viele KlientInnen im Wartebereich sind. 
  • Begleitpersonen ohne direkte Betreuungsfunktion warten ausserhalb der Praxis. 
  • Es sollen, wenn möglich keine Kinder in die Praxis mitgenommen werden. 
  • In Pausenzeiten und bei Bürotätigkeiten Abstand von 2 m einhalten. 

 

Während der Behandlung mit unvermeidbarer Distanz unter 2 m: 

 

  • Die KlientInnen und TherapeutInnen tragen während der ganzen Behandlung eine Hygienemaske. Die KlientInnen bringen bitte eine eigene Hygienemaske mit. 
  • Wir verzichten auf das Händeschütteln bei der Begrüssung und Verabschiedung. 

 

 

3. Reinigung

 

Alle Räume und die WC‘s in der Praxis werden regelmässig vom Personal des APH Mülimatt gereinigt und der Abfall entsorgt. 

 

  • Türfallen werden täglich durch das Personal des APH Mülimatt desinfiziert. 
  • Die Behandlungsräume werden nach jeder Behandlung gelüftet. 
  • Der Warteraum und der Aufenthaltsraum werden regelmässig gelüftet. 
  • In jedem Behandlungsraum sind Händedesinfektionsmittel, Flächendesinfektionsmittel und Abfalleimer mit Deckel vorhanden. 
  • Die Behandlungstische, -liegen und -stühle werden nach jeder Behandlung desinfiziert. 
  • Therapiematerial wird nach jeder Nutzung desinfiziert. 
  • Jede Klientin und jeder Klient hat sein eigenes Behandlungstuch. 
  • Die Therapiekleider der TherapeutInnen werden nach jedem Arbeitstag gewechselt und gewaschen. 
  • Die Oberflächen (Tische, Stühle) im Wartebereich werden täglich desinfiziert. 

 

 

4. Besonders gefährdete Personen

 

Besonders gefährdete Personen halten sich weiterhin an die Schutzmassnahmen des BAG. 

 

 

5. COVID-19 Erkrankte

 

Erkrankte TherapeutInnen und KlientInnen bleiben Zuhause und befolgen die (Selbst-)Isolation gemäss BAG. 

 

 

6. Besondere Arbeitssituationen

 

Bei Behandlungen auf den Stationen im APH Mülimatt wird im ganzen Haus eine Hygienemaske getragen. 


 

7. Informationen

 

Unsere Schutzmassnahmen sind im Wartebereich angebracht. 

 

  • Alle TherapeutInnen und KlientInnen werden über die Schutzmassnahmen informiert und den KlientInnen ein Infoblatt mitgegeben. 
  • Die KlientInnen und TherapeutInnen werden informiert, bei Symtomen wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit mit und ohne Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen oder kompletter Geschmacks- und Geruchsverlust zu Hause zu bleiben. 




aktualisiert am 25.04.2020